0031 (0) 517 20 10 23

Jugendreisen

Neue Erfahrungen und neue Freundschaften

Neue Erfahrungen und neue Freundschaften während einer Jugendreise an Bord

Steigen Sie an Bord eines Segelschiffs für ein einzigartiges Erlebnis. Lernen Sie Gleichgesinnte kennen und segeln Sie gemeinsam mit dem Schiff zu unbekannten Zielen im In- und Ausland. Es gibt zum Beispiel Segelurlaub auf den friesischen Seen, wo man eine Woche mit Gleichaltrigen ausgeht und es gibt Auslandsreisen auf beeindruckenden Großseglern.

Jugendreisen ins Landesinnere

Steigen Sie an Bord eines Segelschiffs und erleben Sie ein Abenteuer in Ihrem eigenen Land. Da diese Segelferien an Bord eines Schiffes stattfinden, müssen Sie nicht jede Nacht an denselben Ort zurückkehren. So lässt sich ganz Friesland erkunden und jeder Tag sieht anders aus. Mal übernachtet man in einem Hafen, mal auf einer Insel und mal mitten im Wasser, wenn das Schiff „vor Anker geht“.
Wie die Woche aussehen wird, hängt stark davon ab, wie der Wind weht und was Ihre Wünsche sind. Gesegelt wird täglich, manchmal auch abends. Es bleibt auch viel Zeit für ein abendliches Spiel, ein Lagerfeuer, einen abendlichen Segeltörn, Friesland und seine Dörfer erkunden, Segelunterricht nehmen, chillen und vieles mehr! Diese Reisen sind bereits für Kinder ab 8 Jahren verfügbar.

Jugendreisen ins Ausland

Die Jugendreisen sind Reisen, auf denen sich junge Menschen unterschiedlicher Nationalität und Herkunft treffen und sich einer Herausforderung stellen. Es ist ein Urlaub, in dem zwei Dinge im Mittelpunkt stehen: neue Freundschaften schließen und die Zeit Ihres Lebens haben! 

Die Vor- und Nachteile an Bord von Tall Ships

Die jungen Seeleute sollen alles über das Leben auf einem Schiff lernen, von der Bewachung bis zur Reinigung des Decks.
Viele davon abenteuerliche Jugendreisen finden an Bord eines Großseglers wie dem Goldenen Löwen statt. Auf diesem Schiff lernen und erleben die Auszubildenden maritime Traditionen und Werte, die für das Leben an Bord und in einer engen Gemeinschaft unverzichtbar sind.
Beim Goldenen Löwen sind die Schüler mit der nautischen und maritimen Welt bestens vertraut. Das Unterrichtsmaterial, das traditionell in den theoretischen Unterricht übertragen wird, nimmt hier eine direkte und praktische Form an. Die Auszubildenden lernen in der Freizeit und beim Warten weiter, sei es Seemannschaft, Navigation oder die Erweiterung ihres technischen Wissens oder ihrer praktischen Fähigkeiten.
In jedem Bereich gibt es einen geeigneten Aufgabenbereich. Wer sich für Technik und Ausstattung interessiert, kann im Maschinenraum oder bei der technischen Wartung arbeiten, während Auszubildende, die organisatorische Arbeit bevorzugen, dies beispielsweise bei der Routenplanung tun können.
Abhängig von der Dauer einer Reise ist es möglich, sich eingehender mit einigen Themen zu befassen. Der Fokus liegt auf der Steigerung des sozialen Engagements und des Teamgeistes.